2:13-Schlappe schnell weggesteckt 

 

Ausgehend von der Wiedergründung 1949 blickt der VfR Eintracht

in diesem Jahr auf ein 60-Jähriges Bestehen zurück. Dieses Ereignis

wurde am 24.10.09 im Kreise "alter" Mitglieder gefeiert.

 

Die erste Gründung fand bereits im Mai 1932 statt. Damals bekam, der von

annähernd 25 Personen gegründete Verein, den Namen "VfL Eintracht".

Die Fußballer und Turner des 1911 gegründeten Männerturnvereins

(MTV) Völlen gingen damit fortan getrennte Wege. Die ersten Heimspiele

waren, streng genommen, gar keine, denn der Verein trug sie noch im

Gründungsjahr 1932 auf einem Gelände am Papenburger Hampoel aus,

wo erstmals 1908 durch Sportler des FC Germania 08 und später des

SV Viktoria Hampoel die Reserve der Viktorianer, die ein Einlagespiel

gegen die Eintracht bestritt und sich mit 1:0 durchsetzte. Auch zum

FC Frisia Völlenerkönigsfehn und FC Stern Völlenerfehn, in dessen

Jugendspielgemeinschaft die Eintracht 1971 eintrat, wurden sportliche

Kontakte aufgebaut. Im Jahr 1934 war der FC Stern Veranstalter eines

Tuniers bei dem Völlen in einer Vorrundenbegegnung mit sage und

schreibe 2:13 auf der Strecke blieb. Auch solche Niederlagen steckten die

Eintrachtler weg, die inzwischen über einen eigenen Platz in Völlen verfügten.

Sie ließen sich die Freude am Fußballspiel nicht nehmen. Der Ausbruch des

zweiten Weltkrieges brachte den Spielbetrieb zum Erliegen. Die Eintracht

entstand 1949 neu unter dem inzwischen bewährten Namen und wurde zunächst

von dem 1958 verstorbenen Hajo Winterbur als Vorsitzender geführt. Begonnen

wurde mit je einer Herren und Jugendmannschaft. Die "Erste" machte sich bereits

in den ersten Jahren nach der Neugründung einen Namen. Auch wenn sie nicht

immer erfolgreich war, wurde sie 1953 auf dem Fußballkreistag als fairste

Mannschaft des Kreises Leer ausgezeichnet.1959 glückte der Mannschaft sogar

der Sprung ins Halbfinale um den Kreispokal. Den ersten Rückschlag mussten die

Völlener Fußballer 1962 hinnehmen,als eineSturmflut den Ort überschwemmte

und auch den Sportplatz verwüstete. Bereitwillig stellten andere Nachbarvereine

Ihre Spielfelder bis zur endgültigen Wiederherstellung der Eintracht-Anlage im

Mai 1964 zur Verfügung. Für Aufsehen sorgten 1969 im 20. Jahr der

Wiedergründung, 19 Vereinsmitglieder mit der erfolgreichen Teilnahme am

Sportabzeichenwettbewerb. Der KSB-Vorsitzende Ait Aits ermunterte daraufhin

andere Vereine, den Eintrachtlern nachzueifern. Ins letzte Jahr der 60er fallen auch

die Bildung einer Gymnastikgruppe, die Teilnahme am Endspiel um den Kreispokal

und der Baubeginn für das in den nächsten Jahrzehnten immer wieder erweiterte

und modernisierte Clubhaus. Weitere Farbtupfer in der Vereinsgeschichte waren

1987 die Errichtung der Flutlichtanlage und der Besuch einer Jugendmannschaft

aus Kalifornien, 1991 der erstmalige Aufstieg in die Kreisliga Leer, 1992 die

Gründung einer Völkerballmannschaft, 1999 die Feierlichkeiten zum 50- jährigen

Bestehen und im Frühsommer dieses Jahres (2009) die inzwischen zehnte

Meisterschaft der Völkerballmannschaft.

 

Bilder 60 Jahrfeier VFR Eintracht Völlen 24.10.09